Menü

Kosten

Das Schulgeld besteht aus dem Beitrag der Studierenden sowie aus dem Beitrag des Wohnsitzkantons der Studierenden.

Die unten stehende Tabelle gibt eine Übersicht über die Kostenverteilung des Schulgeldes:

Schulgeld pro Ausbildungsjahr¹:
 
vierjährige AusbildungFr. 3'300.-
dreijährige Ausbildung Fr. 4'400.-
dreijährige Ausbildung für Fachpersonen Betreuung: Fr. 3'300.-
¹ Es besteht die Möglichkeit, dass sich die Praxisausbildungsinstitution am Schulgeld beteiligt.
Beitrag Wohnsitzkanton pro Ausbildungsjahr (ab Schuljahr 23/24):
 
vierjährige AusbildungFr. 12'400.-
dreijährige Ausbildung Fr. 13'800.-
dreijährige Ausbildung für Fachpersonen Betreuung: Fr. 12'400.-

Folgende zusätzliche Kosten entstehen:

  • Anmeldegebühr: Fr. 150.-
  • Diplomgebühr: Fr. 200.-
  • Externe Sport- oder musisch-kreative Module bei selbst gewählten Anbietern (Kosten je nach Anbieter unterschiedlich)
  • Externe Module im Bereich Arbeitssicherheit (Kosten je nach Anbieter unterschiedlich)
  • Kosten für Unterkunft am Schulungsort:
    Fr. 35.- (4er Zimmer) bis Fr. 45.- (2er Zimmer) pro Nacht
  • Verpflegung: zwischen Fr. 10.- und Fr. 13.50 pro Mahlzeit

Wie viel verdiene ich während der Ausbildung?

Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen in Ausbildung erhalten einen Ausbildungslohn in der Praxisausbildungsinstitution. Dieser Lohn ist deutlich höher als die Ausbildungslöhne in einer Erstausbildung auf der Sekundarstufe II (EFZ). Der effektive Ausbildungslohn ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich und hängt u.a. auch vom Alter, Erstberuf usw. ab. Zudem gibt es auch Unterschiede je nach Trägerschaft der Institution sowie je nach Praxisfeld. Weitere Auskünfte können direkt bei Praxisinstitutionen oder bei den regionalen Sektionen des Berufsverbandes Avenir Social (www.avenirsocial.ch) erfragt werden.

Welches ist mein zuständiger Wohnsitzkanton für das Schulgeld?

Zuständig für Studierende ist jeweils derjenige Kanton, in dem Studierende vor Ausbildungsbeginn mindestens zwei Jahre ununterbrochen Wohnsitz hatten und erwerbstätig waren.
Zur Klärung, welcher Kanton zuständig ist, können Sie sich mit der Schule in Verbindung setzen (s. Kontakt).

17. Januar 2023Zoom (online)

Infoveranstaltung 17.01.2023 online

mehr dazu
23. Januar 2023Olten

Infoveranstaltung 23.01.2023 in Olten

mehr dazu
31. Januar 2023Zoom (online)

Infoveranstaltung 31.01.2023 online

mehr dazu
10. Februar 2023Anmeldeformular

Anmeldeschluss für das Aufnahmeverfahren Sozialpädagogik HF

mehr dazu
28. Februar 2023Olten

Aufnahmeverfahren Sozialpädagogik HF

mehr dazu
Die Ausbildung am ICP erlebte ich als persönlich und praxisnah. Der gegenseitige Austausch mit Studenten und das Einfliessen christlicher Werte in den Unterricht bereicherten mich.
M. M., dipl. Sozialpädagoge HF, Absolvent der ICP
Ich lernte mit den Ressourcen, welche die christliche Soziale Arbeit bietet, professionell zu arbeiten und Menschen ganzheitlich zu begleiten.
N. H., dipl. Sozialpädagogin HF, Absolventin der ICP
In der Ausbildung am ICP konnte ich Spannungsfelder zwischen meinem persönlichen Glauben und der Sozialen Arbeit offen ansprechen und mit anderen Studierenden diskutieren.
J. H., dipl. Sozialpädagoge HF, Absolvent der ICP
Das Ausbildungskonzept der ICP besticht dadurch, dass es in idealer Weise Theorie und Praxis zu verknüpfen vermag und Studierende neben dem Studium 70-80 Prozent arbeiten können.
Sacha Baumgartner, Internatsleiter Stiftung YOU COUNT